FÜR MEHR TRANSPARENZ UND PRÄSENZ

Viel Gutes tun und auch darüber reden

Der Finanz- und Versicherungsmarkt wird für Verbraucher zunehmend komplexer und intransparenter. Allein in Deutschland zählen wir derzeit über 3.400 Kreditinstitute, mehr als 800 Versicherungsunternehmen, über 130 gesetzliche und rund 50 private Krankenversicherer. Mehr als 18.000 Fondsprodukte sind hierzulande handelbar. Zinsverfall, Bankenkrisen, Globalisierung und politische Gegebenheiten belasten die Märkte.

In diesem unübersichtlichen Markt benötigen Verbraucher mehr denn je den professionellen Lotsen und Ratgeber, der mit fundierter Expertise die richtigen Empfehlungen aufzeigt, vor Fehlentscheidungen schützt und nachhaltig berät. Dies kann prinzipiell nur erfolgen, wenn ein freier Marktzugang erhalten bleibt und qualifizierte Berater sich um die Belange ihrer Kunden kümmern können. Eine gute Finanzberatung sichert nicht nur Wohlstand und finanzielle Freiheit, sondern wirkt unmittelbar positiv auf Konjunktur, Gesellschaft und den sozialen Frieden.

Durch gesetzliche Regulierungen, Überalterung und Digitalisierung steht die Finanzberatung heute vor großen Herausforderungen. Hinzu kommen Imageverluste in der Öffentlichkeit, die „schwarze Schafe“ in den zurückliegenden Jahren durch Missbrauch und Falschberatung befördert hatten. Lobbyisten von Kreditinstituten und Versicherern tun politisch ihr Übriges dazu, agieren geschlossen und strategisch, nicht immer zum Vorteil der Finanzberaterinnen und Finanzberater.

Mit dem Verein ZUKUNFT FÜR FINANZBERATUNG e. V. wollen wir einen Gegenpol setzen. Wir tun dies durch Information, durch Austausch und regelmäßige Treffen, aber auch durch klare Forderungen, die wir in der Öffentlichkeit und in der Politik einbringen.

Gemeinsam wollen wir erreichen, dass die Branche ihre Probleme leichter und sicherer meistert und ihre Zukunft erfolgreich selbst gestalten kann. Im Interesse des freien Wettbewerbs und aller Verbraucher.

Christian Schwalb

Christian Schwalb

1. Vorsitzender

Dr. Rainer Demski

Dr. Rainer Demski

2. Vorsitzender